die freie Stimme

~ Stimmbildung, Chorkunst und mehr ~

Katrin Waldraff

Diplom-Musikpädagogin

Main Content

PROJEKTE

CHORKUNST 2020 GEMEINSAM

Flyer Chorkunst 2020

Ein Projekt für Sänger und Sängerinnen, die die Magie des gemeinsamen Singens lieben und Lust haben, das Mehr davon weiter zu entdecken – für sich, für die Musik, für die Welt, für die Hoffnung.

Wir erarbeiten neue Chorstücke von Sven A.P. Moldovany mittels Stimmbildung, Körperübungen, Call-and-Response-Techniken, Teamtraining, Textarbeit. Im September Abschlusskonzert.

Voraussetzungen sind Musikalität, Chorerfahrung und Offenheit, auch für neue Arbeitsweisen.

Leitung: Katrin Waldraff - Chorleitung, Stimmbildung und Sven A.P. Moldovany - Komposition, Klavier (www.innenland.com)

8. - 10. Mai 2020 / 10. - 12. Juli 2020 / 25. – 27. September 2020
3 Wochenenden in 3 Locations, das erste auch zum Kennenlernen einzeln buchbar, die anderen folgen daraus.

Infos und Hörproben auf www.innenland.com - Details unter 02684-977677

 

AUS DER PRESSE

Katrin Waldraff ist für Neues immer offen "Musik ist mein Leben", sagt Katrin Waldraff und schwärmt von der Vielfalt der Stimmen und Instrumente. Die Studierte Gesangspädagogin aus Rodenbach-Udert (hier wohnt sie seit 1999) ist seit Juni neue Chorleiterin in Hardert und arbeitet hier jeden Montag ab 19.30 Uhr mit dem Männerchor 1888 und anschließend mit dem Gemischten Chor Unisono. Dabei kam die gebürtige Schwäbin (Geislingen) eigentlich recht zufällig nach Hardert, nachdem man sich auf ihre für Chorleiter eigentlich nicht typische Stellenanzeige gemeldet hatte. Für Waldraff ist das neben ihren Tätigkeiten in Herchen/Sieg (Quartettverein, Frauen3Klang) und Puderbach (ChoriAnders) schon die vierte Stelle. "Es ist einfach schön, wenn man sieht, wie die Sängerinnen und Sänger mitziehen", sagt die 52-Jährige. "Ich bin für Neues immer offen, das gebe ich dann auch an meine Chöre weiter." Katrin Waldraff spielt außerdem Querflöte und verschließt sich auch experimentellen Musikprojekten nicht. -Rheinzeitung Neuwied, 22. Oktober 2014, jn

>> weitere Presseartikel und Referenzen